Unsere Wirbelsäule

Heute gibt es zuerst eine Gesamtübericht, bevor in den nächsten Wochen die einzelnen Abschnitte der Wirbelsäule genauer unter die Lupe genommen werden.

Wenn man sich den Rücken anschaut fällt auf, dass sich die Wirbelsäule über den ganzen Rücken erstreckt. An ihren Knochen sind Muskeln, Sehnen und Bänder befestigt die je nach Funktion und Lage die Wirbel bewegen oder stabilisieren können.

Die Wribelsäule ist unterteilt in
  • 7 Halswirbel
  • 12 Brustwirbel
  • 5 Lendenwirbel
  • 5 Kreuzbeinwirbel
  • 4-5 Steißbeinwirbel
Zwischen den Wirbeln liegen die Bandscheiben.

Die Wirbelsäule trägt Kopf, Rumpf, die Arme und federt durch die gebogene Form die Bewegungen ab.

Wenn ihr von hinten auf die Wirbelsäule schaut, fallen Muskeln rechts und links neben den „Hubbeln“ (= Dornfortsätze) auf. Diese Muskeln haben unterschiedliche Längen aber alle die Aufgabe, den Rücken zu strecken. Ohne sie könnten wir nicht aufrecht laufen.
Gebeugt wird die Wirbelsäule vor allem durch die geraden Bauchmuskeln, besser bekannt als „Sixpackmuskeln“.

In der Wirbelsäule läuft auch das Rückenmark. Das sind Nervenbahnenbündel, die vom Gehirn in den Körper gehen und zurück. Das kann man sich wie einen Kabelschacht mit Abzweigungen vorstellen- aber wehe, wenn ein Kabel mal eingeklemmt wird!

Allen Abschnitten der WS ist eins gleich: sie mögen Bewegung. Nicht jede Belastung aus jeder Richtung und auch nicht ohne Maß und Ziel. Aber Stillsitzen ist genau so schädlich.

Tu Deiner Wirbelsäule 5 Min was Gutes mit diesen Übungen hier.

 

In zwei Wochen gehts mit dem Iliosakralgelenk weiter. Ilio-WAS?! Hab ich das? Ja, das ist das Fundament, auf dem Deine Wirbelsäule sitzt.

 

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Zum kommentieren bitte einloggen.